Klemm-Keilring Verschraubungen

u2-Lok Klemm-Keilring-Verschraubungen made by Schwer

Schwer Fittings hat sich vor zehn Jahren zur Aufgabe gemacht, eine europäisch produzierte Klemm-Keilring-Verschraubung auf den Markt zu bringen. Nach einer intensiven Entwicklungsphase mit unzähligen Tests und bestandenen Prüfungen werden diese in eigenen Fertigungsbetrieben hergestellt. Großen Wert wird vor allem auf die Verwendung von hochwertigen, verfestigten Edelstahl-Qualitäten mit erhöhtem Chrom- und Nickelanteil gelegt. Für eine bessere Korrosionsbeständigkeit liegen dabei die Anteile im oberen Bereich der Toleranzangaben.

Grundsätzlich besteht die u2-Lok Verschraubung aus 4 Komponenten bzw. Einzelteilen: Dem medienführenden Grundkörper (gerader Stutzen, Winkel, T-Stück oder Kreuzstück), der Überwurfmutter und den zwei Ringen, bekannt auch als Klemm- und Keilring.

Die Verschraubungen finden überall dort ihre Anwendung, wo Gase und flüssige Medien strömen bzw. fließen und wo ein hoher Sicherheitsstandard gefordert wird.

Die u2-Lok Verschraubungen kommen vor allem zum Einsatz:

  • in der chemischen Prozesstechnik
  • in der Pharma- und Biotechnologie
  • in der Mineralölverarbeitung
  • im Offshore und Schiffsbau
  • in der Nuklearforschung
  • in Laboratorien und Instituten
  • in der Vakuumtechnik

Merkmale

Zusätzliche Merkmale wie eine leichte Montage, große Variantenvielfalt im metrischen sowie zölligen Bereich und qualitative hochwertige Rautiefen dank modernster Fertigungstechnik sichern den Klemm-Keilring-Verschraubungen ein breites Anwendungsgebiet.

Mit dem Einsatz von hochwertigem Edelstahl ist eine lange „Lebensdauer“ auch in aggressiver Umgebung gewährleistet. Primär werden als Standardwerkstoffe 1.4404 (AISI 316L) oder 1.4401 (ANSI 316) angeboten, die vor allem in der Pharma- und Biotechnologie eingesetzt werden. In der Schweiz kommt bevorzugt der Werkstoff 1.4435 nach Basler Norm zum tragen. Auf Sonderwunsch fertigt Schwer Fittings auch den Werkstoff 1.4571, sowie 1.4439 und 1.4462, auch als Duplex bekannt, oder 1.4410 als Superduplex. Hastelloy; Monel und Inconel werden oft von der Chemie gefordert.

Funktionell abgestimmte Toleranzen und gleich bleibende Oberflächengüten bei Klemm-Keilring-Verschraubungen sichern leckagefreie Rohrverbindungen sowohl im Hochdruck- als auch im Vakuumbereich. Vibrationen sowie Druckstöße werden durch die konstruktive Gestaltung weitestgehend absorbiert, ohne dass Undichtigkeiten zu befürchten sind.

Selbst bei vibrationsstarkem Betrieb der Anlage gewährleistet die Verschraubung ausreichend Sicherheit bei hohen Drücken oder Vakuum.

Dies wird erreicht durch 4 effiziente Konstruktionsdetails:

  1. Der Keilring bewirkt durch seine federartige Verformung eine Dämpfung der Schwingungen aus dem Rohrnetz. Weiterhin verhindert er eine Übertragung des Anzugsdrehmoments von der Mutter auf den Klemmring.
  2. Der Klemmring dichtet ringförmig auf den Anpressflächen zwischen Verschraubung und Rohr ab. Durch den Konus in der Bohrung wird der Klemmring auf das Rohr gepreßt, so daß eine Einschnürung entsteht, wodurch das Rohr druckdicht festgeklemmt wird.
  3. Das oberflächenversilberte Feingewinde der Überwurfmutter verhindert ein Festfressen der Edelstahlschraubverbindung. Dies gestattet problemlos die mehrfache Verwendung der gleichen Verschraubung.
  4. Eine tiefe Bohrung für das Rohr mit einem Konus am Ende garantiert akkuraten Sitz und Zentrierung des Rohres.


u2-Lok Klemm-Keilringverschraubungen



Hohe Oberflächenhärte

bis zu HV 1.000


Innenkonus glatt rolliert

Oberfläche verdichtet, Ra 0,4 max.


Gewinde gerollt / gestrehlt


Rückverfolgbarkeit

durch Prüf- und Chargennummer


Versilberte Innengewinde

der Überwurfmutter, dadurch leicht lösbar und verhindert das Kaltverschweissen

Die Verschraubungen werden einsatzbereit geliefert. Die Mutter und die Klemm-Keilringe der Verschraubung müssen für die Montage nicht demontiert werden. Die Überwurfmuttern sind mit den Klemm- und Keilringen auf dem Verschraubungskörper fingerfest angezogen und somit für die Montage sofort einsetzbar. Für eine fachgerechte Montage sind unbedingt die Montageanleitungen zu beachten. Wiederholmontagen sind mehrfach möglich.

Zertifizierungen

Die Verschraubungen von Schwer Fittings sind durch die Zertifizierungsstelle DNV·GL (Det Norske Veritas · Germanischer Lloyd) zertifiziert. Die sehr umfangreiche Baumusterprüfung umfasste folgende Prüfungen: Kombinierte Druckimpuls und Vibrationsprüfung, Wiederholmontageprüfung, Dichtigkeitsprüfung, Vakuumprüfung, Auszugsprüfung und eine Berstdruckprüfung.

Focus in details

Der hintere Keilring besitzt eine sehr hohe Oberflächenhärte bis zu HV 1.000. Der Innenkonus im Stutzen ist glatt rolliert und die Oberfläche ist verdichtet, Ra 0,4 max. Die Außengewinde sind gerollt / gestrehlt. Die versilberten Innengewinde der Überwurfmutter verhindern das Kaltverschweissen und sind dadurch leicht lösbar.

Eigene europäische Herstellung

Die u2-Lok Verschraubungen werden in eigenen Fertigungsstätten in Europa hergestellt. Die Halbzeuge stammen größtenteils aus EU-Ländern. Sowohl die Qualitätssicherung als auch die laufenden Druckprüfungen erfolgen ausschließlich im Firmenhauptsitz von Schwer Fittings in Denkingen. Drucktest-Anforderungen gemäß Vorgabe vom Kunden werden im Hause Schwer durchgeführt und dokumentiert. Auf den medienführenden Teilen wird generell eine Prüfnummer eingelasert. Diese Nummer verbirgt zahlreiche Informationen. So kann auch nach Jahren die Zuordnung zum Ausgangswerkstoff mit sämtlichen mechanischen Prüfungen und die Belegung mit 3.1 Zeugnis garantiert werden. Weiterhin ist rückverfolgbar, wann, in welchem Fertigungswerk, auf welcher Maschine und von welchem Mitarbeiter die Teile gefertigt wurden.

Vorherige Seite Nächste Seite