Adapter - Rohrstücke

Ansicht:

Klemm-Keilringverschraubungen

Funktionell abgestimmte Toleranzen und gleich bleibende Oberflächengüten bei Klemm-Keilring-Verschraubungen sichern leckagefreie Rohrverbindungen sowohl im Hochdruck- als auch im Vakuumbereich. Vibrationen sowie Druckstöße werden durch die konstruktive Gestaltung der Klemm-Keilringkonstruktion weitgehenst absorbiert, ohne daß Undichtigkeiten zu befürchten sind.

Zusätzliche Merkmale wie leichte Montage, große Variantenvielfalt im metrischen sowie zölligen Bereich, qualitative hochwertige Rautiefen dank modernster Fertigungstechnik sichern den Klemm-Keilring - Verschraubungen ein breites Anwendungsgebiet in der ganzen Industrie, sowie im Laborbereich und in der Messtechnik.
Unter Einsatz von hochwertigen Edelstählen ist eine lange „Lebensdauer“ auch in aggressiver Umgebung gewährleistet.
Auch sind andere Werkstoffgüten 1.4571, Hastelloy, Titan sowie anderen hochlegierten Werkstoffqualitäten lieferbar.

Selbst bei vibrationsstarkem Betrieb der Anlage gewährleistet die Verschraubung ausreichend Sicherheit bei hohen Drücken oder Vakuum. Dies wird erreicht durch 4 effiziente Konstruktionsdetails:

1. Der Klemmring bewirkt durch seine federartige Verformung eine Dämpfung der Schwingungen aus dem Rohrnetz. Weiterhin verhindert er eine Übertragung des Anzugsdrehmoments von der Mutter auf den Keilring.

2. Der Keilring dichtet ringförmig auf den Anpressflächen zwischen Verschraubung und Rohr ab. Durch den Konus in der Bohrung wird der Keilring auf das Rohr gepreßt, so daß eine Einschnürung entsteht, wodurch das Rohr druckdicht festgeklemmt wird.

3. Durch eine spezielle Oberflächenbehandlung des Feingewindes der Überwurfmutter wird ein Festfressen der Edelstahlschraubverbindung verhindert. Dies gestattet problemlos die mehrfache Verwendung der gleichen Verschraubung.

4. Eine längere Rohrführung garantiert einen akkuraten Sitz, enge Fertigungstoleranzen sichern eine zuverlässige Zentrierung des Rohres.